Zwischen Erfurt und Bad Langensalza gelegen, erstreckt sich in westnordwestlicher Flucht der kleine Gebirgszug der Fahner Höhen. Je nachdem, in welcher Lage und Ausdehnung des Thüringer Beckens man die Fahner Höhen betrachtet, nimmt sie eine exponierte Stellung ein. Was die Karte nicht aufzeigt, vermag erst die persönliche Augenscheinnahme: Es gibt nur wenige Orte, die zugleich einen grandiosen Blick auf Thüringer Wald, Thüringer Becken und Harzgipfel verweisen können!

Die Lage: Mittendrin in Thüringen

Die Fahner Höhen nehmen die Stellung eines Randgebirges am südlichen Thüringer Kernbecken ein. Die topografische Ansicht der Niederungen des Thüringer Beckens lässt sich hier sehr schön betrachten. Im Zoom wird deutlich, dass sich nordöstlich der Fahner Höhen Gera und Unstrut vereinen und die Unstrut als dominanter Fluss von nun an die Niederungen des Thüringer Beckens bis zur Thüringer Pforte bei Sachsenburg durchfließt.

Ebenso deutlich bildet sich auf dieser Karte der schroffe Abfall des Gebirges in das hier noch 200m über Meeresspiegel liegende Thüringer Becken ab, während das Gelände südlich der Fahner Höhen sanft auf unter 350 Höhenmeter abfällt. Dabei kann es nicht verwundern, dass ein Aufstieg zu Fuß, etwa von den Fahner Dörfern, kurz und beschwerlich ist, während man sich im Gebirge und südlich davon leichten Fußes bewegen kann.